ABTEILUNG - TURNEN

TURNEN - KINDER & JUGEND

Turnen - Bezirksklasse

Erfolg beim Ligafinale  

Beim letzten Heimwettkampf mussten unsere Turner der Bezirksklasse aufgrund des Punktegaranten Adrian Gilliar von der TG Kraichgau nochmals eine Niederlage einstecken.  Doch da wir uns nochmals um vier Punkte zum vorigen Wettkampf steigern konnten, machten sich die Jungs letzten Samstag somit trotzdem mit breiter Brust auf den Weg Richtung Ligafinale nach Wiesental.

Hierbei trafen insgesamt alle 14 Mannschaften der Bezirksklasse Baden aufeinander, die Nord- und Südstaffel mit ihren jeweils sieben Mannschaften. Es wurde somit gegen alle anderen 13 Mannschaften geturnt und der Meister ermittelt. Die Mannschaft mit den meisten gewonnen Wettkämpfen gegen jedes andere Team resultiert dabei als Sieger der Bezirksklasse. 

Ziel unserer Mannschaft war die in der Tabelle direkt vor uns liegenden Iffezheimer zu schlagen bzw. insgesamt dann mehr gewonnene Wettkämpfe zu haben. Es galt ein letztes Mal für diese Saison unsere beste Leistung abzurufen.

Die Mannschaften wurden in verschiedene Riegen eingeteilt und es starteten jeweils zwei pro Gerät. Dann wurde nach jedem abgeschlossenen Gerät in olympischer Reihenfolge von Gerät zu Gerät gewechselt. Unsere Kampfrichterin Heike Schneider wertete am Barren und Jörg Hasenauer, der ebenfalls diese Saison für uns wertete, fungierte in Wiesental als Oberkampfrichter.

Wir begannen am Königsgerät Reck und meisterten es mit sauberen Übungen, bevor es an den Boden ging. Nach einem zunächst schwachen Start, konnte Philipp Gerber mit einer herausragenden Übung von 12,05 Punkten als letzter Turner das Ergebnis an diesem Gerät noch zurechtbiegen. Das Pauschenpferd galt wie immer als schwerstes Gerät. Hier konnte vor allem Niklas Müller mit 9,5 Punkten, laut Oberkampfrichter Hasenauer eine der besten Übungen an diesem Gerät, auftrumpfen. Danach folgten die Ringe und der Sprung, an denen wir unsere besten Übungen zeigten. Am letzten Gerät, dem Barren, fehlte die nötige Konzentration, um die Übung sauber zu Ende zu turnen.

Insgesamt waren Trainer und Turner mit den Leistungen sehr zufrieden, insbesondere da
am Finaltag deutlich strenger gewertet wurde. Nach einem dreieinhalb stündigen Wettkampfverlauf konnten wir uns über einen 11. Platz als Liganeuling freuen. Wir haben gegen drei Mannschaften gewonnen und 66 Gerätepunkte erreicht. Verdienter Meister wurde die SG Kirchheim. Iffezheim haben deutlich geschlagen, unser Ziel wurde dadurch erreicht und wir konnten glücklich wieder nach Ersingen zurückfahren.

Wir bedanken uns für die zahlreiche Unterstützung an unseren Heimwettkämpfen und hoffen nun im nächsten Jahr am Kirchberg voll angreifen zu können!

Es turnten: Philipp Gerber, Lars Dornbach, Niklas Müller, Marco Herglotz, Moritz Vögele, Brian Morlock, Cedric Sorger, Pascal Mrohs und Tim Leibensperger.
Trainer: Sabine und Benni Weise, Heike Schneider und Bernd Kauselmann.

N.M.

TV Ersingen – TV Iffezheim 174,55 : 180,15
Gegen den Iffezheim hatten wir uns im Vorfeld einige Chancen auf den ersten Sieg in der Bezirksklasse ausgerechnet. Mit den Zuschauern im Rücken wollten wir an den letzten Heimwettkampf und die dort gezeigten Leistungen anknüpfen. Doch zunächst galt es den verletzen Niklas Müller zu ersetzen. Am Boden gelang dies insbesondere Tim Leibensberger hervorragend und so konnte gleich das erste Gerät zugunsten der Ersinger entschieden werden. Am 2. Gerät dem Pauschenpferd die nächste Schrecksekunde. Marko Herglotz verletzte sich und musste absteigen und auch für die weiteren Geräte passen. Die Mannschaft zeigte sich sichtlich geschockt und verlor nicht nur dieses Gerät sondern auch noch die Ringe, Barren und Sprung. Am letzten Gerät dem Königsgerät Reck konnten die Ersinger aber wieder die Oberhand behalten. Mit einer unzufriedenen Punkteausbeute mussten wir den Sieg den Gästen überlassen.

SG Kirchheim - TV Ersingen 197,80 : 185,50
Mit gemischten Gefühlen reisten wir letzten Samstag zum Tabellenführer nach Heidelberg/Kirchheim. Einerseits wollten wir an alte Leistungsstärke anknüpfen anderseits wussten wir aber auch, dass es gegen die Kirchheimer sehr schwer werden würde. Beflügelt durch gute Wettkampfbedingungen im Turn-Leistungszentrum-Heidelberg wurde der Wettkampf auf einem quadratischen Boden begonnen. Diese ganz neue Situation konnten wir mit sehr guten Übungen ausnutzen. Die Kirchheimer mussten hier alle Register ziehen, um dieses Gerät für sich zu entscheiden. Da wir an den Pauschen und Ringen noch Nachteile haben, gingen diese Geräte sicher an den Gastgeber. Beim Sprung konnten wir wieder glänzen. Nach dem Philipp Gerber seinen Standardsprung, Überschlag mit halber Drehung, super absolvierte, riskierte er im 2. Sprung den Überschlag mit Salto vorwärts. „Würde er diesen Sprung stehen, dann hätten wir die Nase vorn.“ Leider hat es nicht ganz geklappt und somit 0,45 Punkte an diesem Gerät hinter Kirchheim zurück. Weiter beflügelt durch die guten Leistungen der gesamten Truppe und die Anerkennung durch den Gegner meisterten wir Barren und Reck. Mit der Niederlage konnten wir auf Grund der sehr guten Punkteausbeute zufrieden sein. Alle Turner zeigten sehr gute Übungen und wir merken, dass wir in der Bezirksklasse angekommen sind. Nun wollen wir dies auch beim nächsten Heimwettkampf am 06.07.2013 um 16:00 Uhr gegen die TG Kraichgau unter Beweis stellen. Hier sind wir in der Liga Spitzenreiter, wir haben die Meisten Zuschauer, so soll es auch wieder am Samstag sein, denn das macht uns Spaß.

Für den TV Ersingen turnten: Philipp Gerber, Lars Dornbach, Niklas Müller, Marco Herglotz, Moritz Vögele, Brian Morlock, Cedric Sorger, Pascal Mrohs, Tim Leibensberger
Kampfrichter: Heike Schneider, Jörg Hasenauer

Trainer: Sabine und Benny Weise.

NM                           

 

 



Impressum